nature-classic

Laterzaschlucht. - Felsnester über der Ionischen Küste + VIDEO

Abenteuerliche Exkursionen am südlichen Rand des italienischen Stiefels.

Apulien, Basilikata, Kalabrien, Italien.

Übersichtdie Gravina Laterza, die größte Schlucht Apuliens, steht unter Naturschutz; dennoch darf in einem der weit verstreuten Felsen nach wie vor geklettert werden: ...im Sektor Tomahawk am Nordrand der Schlucht klettert Ronja die Route Teton 6a (s. Video)
In den drei südlichsten Regionen des italienischen Festlandes finden sich zurzeit an die 30 Klettergebiete, verteilt von den Hochlagen des Apennin bis hinunter zu den Karstschluchten und Küstenstrichen Apuliens. Die Gravina Laterza, benannt nach dem 15.000-Einwohner-Städtchen 50 km nordwestlich von Tarent, wurde bereits in den Achtzigerjahren von Klettergrößen wie Alessandro Gogna besucht. Heute ist die größte Schlucht Apuliens mit einer Länge von 12 km und einer Tiefe von etwa 200 m ein Naturschutzgebiet, viele Vogelarten, wie Aasgeier und Wanderfalken, haben hier ein ideales Rückzugsgebiet gefunden. Aus diesem Grund ist das Klettern hier nur mehr im Sektor Tomahawk erlaubt, und das auch nur von Sommer (heiß!) bis 31. Jänner. Ronja wird bald 6 Jahre alt und hat sich an der Route Teton 6a versucht (s. Video ganz unten). Zwei Dutzend Touren lohnen natürlich keine weite Reise, in der näheren Umgebung gibt es aber noch viel mehr interessante Felsen: etwa bei Castellaneta (24 Routen im Bereich 5c - 7b+) oder gar die berühmte Schlucht von Statte mit gleich 250 Routen für jeden Geschmack.
Der Großteil des Berichts ist diesmal allerdings für Eindrücke vom abschließenden Teil unserer Italien-Umrundung im Herbst 2016 reserviert: Ausgewählte Bilder von bekannten UNESCO-Welterbestätten wie Alberobello oder Matera, aber auch von abgelegeneren Bergnestern und Geisterstädten sollten auch Wanderern Lust auf dieses unbekannte Stück Italien machen.

nahe der Südwestspitze des italienischen Festlandes liegt gut 400 Meter über der Küste das Bergdorf Pentidattilo, benannt nach dem krönenden fünffingrigen Felsendas malerische Nest wurde in den 1960er-Jahren zwangsevakuiert, heute ist es eine revitalisierte Oase für Künstler und betuchte Kalabrierunterhalb des Bergdorfes Amendolea bricht ein weiter Schuttstrom aus dem kargen Aspromontegebirgehoch darüber die malerischen Ruinen des Castello dei Ruffoeine teils extrem steile und abschüssige Bergstraße klettert weiter hinauf bis gegen 1000 m Seehöhe ...... zum bis heute griechisch sprechenden Städtchen Bova mit seinem normannischen Kastellvom „Gipfel“des Ortes bietet sich eine weite Rundsicht ...... bis zur Straße von Messina und nach Sizilienunten an der Küste endlose menschenleere Sandsträndenur wenige Kilometer landeinwärts das 3000-Einwohner-Städtchen Stilo, das neben einem Klettergarten in den Südwänden des Monte Consolino (60 Routen bis 40 m Höhe in den Franzosengraden 4a bis 8b) ein kulturgeschichtliches Wahrzeichen Kalabriens anzubieten hatetwas oberhalb der Stadt - mit Blick aufs Ionische Meer - ...... die byzantinische Kirche La Cattolicatrotz seiner bescheidenen Fläche von 26 qm ist der schlichte Ziegelsteinbau mit seinen tausend Jahre alten Fresken ein architektonisches Kleinodweiter der Küste nach Norden folgend treffen wir auf interessante Festungsbauten, wie etwa das vom Meer umspülte Aragonierkastell Le Castella ...... oder das Meeresschloss von Roseto Capo Spulico (heute Restaurant und beliebte Hochzeitslocation)die Geisterstadt Craco in den Bergen der Basilikata wurde - ähnlich dem kalabrischen Pentidattilo - bis 1975 vollständig evakuiert; danach diente sie als Filmkulisse (Mel Gibson, James Bond etc.) und wurde 2010 zusammen mit der Verbotenen Stadt in Peking und dem Taj Mahal auf die Liste des World Monument Fund gesetztunbedingt sehenswert ist die gut 60.000 Einwohner zählende Stadt Matera nahe der Grenze zu Apulien; die Altstadt liegt in einer kraterförmigen Schluchtdie Häuser bestehen meist nur aus gemauerten Forderfronten, ...... die Innenräume sind aus dem Fels geschlagene Höhlenwohnungen, die nach und nach renoviert werdender bizarre Ort wurde zur Europäischen Kulturhauptstadt 2019 gekürt; die ehemaligen Unterschlupfe armer Bauern werden heute beispielsweise als Luxushotels oder als Museen genutztweitere Überraschungen reichen von der uralten Katakombe ...... bis hin zum modernen Konzertsaal (Casa cava)gleich hinter der Stadt Matera ein Klettergarten mit einem Dutzend Routen (5b bis 8a)unbedingt besuchenswert auch das Trulliviertel von Alberobello; dicht gedrängt stehen an die 1500 Exemplare dieses bäuerlichen Haustyps, welche seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenauf die Steindächer sind heidnische Symbole zum Schutz vor bösen Geistern gemaltim Innern eines Trullovom Monte San Nicola bei Monopoli überblicken wir erstmals wieder die Adrianeben den apulischen Großstädten Bari, Brindisi und Lecce bilden viele kleinere Küstenorte wie Polignano a Mare ...... oder Giovinazzo malerische KontrasteTrani wartet mit einem mittelalterlichen Stadtkern und seiner direkt am Meer gelegenen berühmten Kathedrale aufentlang der adriatischen Küste (hier in San Benedetto del Tronto) geht's zurück nach Hause, ...... wo uns nach weit über 6000 km der Winter in Empfang nimmt (Monti Sibillini, nördl. Abruzzen)
(11.2016)

Literatur: Montel/Radassao: A Sud. Falesie in Molise, Puglia, Basilicata, Calabria; Kletterführer italienisch/deutsch. Mailand: Versante Sud 2014.
Sänger/Gahr/Zimmermann: Kalabrien. München: Rother Wanderführer 2012.
Zimmermann/Gahr/Sänger: Apulien - Basilikata. München: Rother Wanderführer 2014.

Weitere Touren im Rahmen unserer Italien-Umrundung:

Cerveteri. Wanderung durch die weltberühmte etruskische Banditaccia-Nekropole (Colli Ceriti, Latium)
Monte Catalfano. Kap Calavà. Aussichtsklippen zwischen Palermo und Messina (Wanderungen, Sizilianische N-Küste)
Monte Còfano. Elegantes Felshorn am Ende Italiens (Bergtour, Sizilianische NW-Küste) + VIDEO
Monte Passo del Lupo - Monte Monaco. Überschreitung des Zingaro-Hauptkamms (Bergtour, Sizilianische NW-Küste)
Monte Penna. Am Hausberg des Hl. Franz von Assisi (Wanderung, Toskanischer Apennin)
Monte Titano. Auf dem kurzen Rückgrat eines Zwergstaats (Wanderung, Apennin, San Marino)
Sentiero degli Dei (Wanderung, Monti Lattari, Kampanien)
Sizilien - Klettergärten (San Vito lo Capo u. a.)
Zungri. Durch die Höhlensiedlung nahe Italiens Stiefelspitze (Wanderung, Poro-Plateau, Kalabrien)

Hier der Kiddie climbs mountains - Film zur Tour.


[zurück]