nature-classic

Sonnleitstein, 1639 m

Aussichtsriff zwischen Schneeberg, Rax und Schneealpe.

Mürzsteger Alpen, Hinternasswald, Niederösterreich. Aufstieg 900 Hm.

P Hinternasswald, 7 km sw. der Singerin (B27, Höllental-Bundesstraße, 23 km nw. Gloggnitz) - Wasseralm - Franz Jonas Steig/S-Flanke zum Gipfel. - Abstieg über Amaißwies Hütte und die Forststraße zum P.

ÜbersichtKarteder Sonnleitstein von NW (Rauchstein); links der Schneeberg, rechts hinten das Raxplateau ...... und von ONO, vom Gipfel des Turmstein oberhalb der Kientalerhütte, Schneeberg; diagonal von rechts nach links das  Tal von Nasswald, links hinten die Schneealpereiche Flora kennzeichnet von Beginn an die Wanderung auf den Sonnleitstein

Eine bei Insidern sehr beliebte Wanderrunde, abwechslungsreich und wesentlich weniger begangen als die Wege und Klettersteige an der gegenüberliegenden Talseite, an den Scheibwald- und Kahlmäuern der Rax. Ein stiller Hochwaldpfad, reiche Blumenwiesen und leicht alpine Würze auf den letzten Metern - das sind die ausgewogenen Zutaten dieses kurzweiligen Anstiegs. Die Krönung bildet zweifelsohne der felsige Gipfelaufbau. Falls ein Elternteil Sorge hegt, dass ob all des Kinderaufziehens die letzten alpinen Instinkte verloren gingen - am kurzen Westgrat des Sonnleitsteins kann sich die bedrängte Psyche wieder aufrichten.

Ulli auf schmalem Steig durch die Südflanke; die Schneealpe noch in Wolkendie flache Wiese auf der Westschulter des Berges; der Wanderweg holt etwas aus und führt von SO zum Gipfelkreuz, der WSW-Grat wartet unten mit zwei kurzen 3er-Stellen, oben mit einer flachen aber zerscharteten Gratschneide aufBlick von der WSW-Gratschneide oberhalb des Steilaufschwungs gegen die Schneealpeder Gipfel von W, links in den Wolken der Schneeberg

Am Gipfel ist man dann erstaunt über die hier offenbarten topografischen Zusammenhänge, noch viel mehr aber über die außergewöhnliche Geschichte des entlegenen Winkels zu unseren Füßen, wo Georg Huebmer vor mehr als 200 Jahren seinen zermürbenden Kampf gegen Bürokratie und Intoleranz führte und dabei soziale und technische Visionen umsetzte, die zu dieser Zeit selbst in der Hauptstadt des Kaiserreiches undenkbar waren. So initiierte der legendäre „Raxkönig" etwa den Bau eines 450 m langen unterirdischen Schwemmkanals für die Holzbringung aus dem entlegenen Tal der Stillen Mürz durch den Berg - und brachte diese technische Meisterleistung tatsächlich zuwege.

am Gipfel des Sonnleitstein; rechts der Steinerkogel, ganz hinten der GöllerUlli am Gipfel; der kleine Yannick (2 Monate) thront auf der noch kleineren Ronja (minus 2 Monate)Abstieg an der Westschulter; der markante Schneealpengipfel links ist die Donnerwanddie Amaißwies Hütte am Abstieg zur Wasseralm-Forststraße

Zum Abschluss noch zwei benachbarte Schitouren für Individualisten: die Steinerkogel-Lahnberg Überschreitung im Nordwesten und der Amaißbühel im Süden, beides märchenhafte Winterabenteuer, außergewöhnlich und höchst einsam.
(12.09.2010)

Literatur: Janetschek, Otokar: Der Raxkönig. Wien: Amalthea 1929; in Antiquariaten oder immer wieder auch bei amazon. Neuauflage: Berndorf: Kral 2010.

[zurück]