nature-classic

Tandlspitze, 2633 m

Auf die einsame Nordostbastion der Reißeckgruppe.

Ankogelgruppe, Reißeckgruppe, Maltatal, Kärnten. Aufstieg 1800 Hm.
P Holzplatz Schlatzing, 2 km westl. von Malta, 8 km nnw. von Gmünd - Forststraße und Ziehweg Untere und Obere Tandlhütte - Tandlalm - SSO-Grat.

ÜbersichtKartedie Tandlspitze und ihre Trabanten von ONO (Aufstieg zum Stubeck)
Die meisten Berge der Reißeckgruppe bleiben - trotz der zahlreichen wirklich attraktiven Gipfelformen - rar besucht. Auch unsere Tandlspitze macht hier keine Ausnahme, obwohl sie über das Privileg eines markierten Anstiegs verfügt (nur neun der etwa 60 selbstständigen Erhebungen der Gruppe können das zurzeit von sich behaupten). Nach fast 1800 Höhenmetern und fünfmal mehr Horizontaldistanz wird man jedoch mit ungeahnten Einblicken ins reichhaltige Gefüge der Maltatalberge belohnt, auf einem Schlag drängen sich eine Unmenge neuer exquisiter Ziele für Sommer und Winter auf den persönlichen Wunschzettel.
Tipp: Bei der Schneeschmelze schwellen selbst die verzweigten Nebenläufe des Tandlalmbachs zu ansehnlichen Flüsschen an. Um uns das umständliche Aus- und Anziehen von Schuhen und Socken zu ersparen, wollten wir beim Abstieg den Wasserlauf bei P. 1211 durch Begehen der „gemütlichen“ Forststraße austricksen und haben uns dafür gegen zehn andere eingehandelt. Plus gut drei zusätzliche Forststraßenkilometer ...

unser Anstieg zur Tandlspitze von O, aus dem Maltatalbei der Oberen Tandlhütte beginnt sich der endlose Hochwald zu lichten; heute ist Ullis Vater mit von der Partiehinter der Tandlalm zieht der immer steiler werdende Hang hinauf zum Sattel zwischen Bärennock (links) und unserem Zielin der Literatur als „Menschenfresserhang“ gebrandmarkt: Unterhalb der Schartenkehle wurden bei ungünstiger Lawinenlage schon etliche Tourengeher verschlucktam moderaten Südgrat der Tandlspitzeam kurzen Grat vom Vorgipfel ...... zum höchsten Punkt; Ullis Pickel weist zur HochalmspitzeGipfelpanorama gegen SW; der höchste Berg der Gruppe ist zur Gänze verdeckt vom kleinen Bruderim Norden der Blick von den Gipfeln rund ums Ritterkar (s. Archiv Schitouren) bis zu den östlichsten Dreitausendern der Alpen (Hafner im Archiv Bergsteigen, Malteiner Sonnblick bei den Schitouren)im NW der Auslauf des Hafnerkamms jenseits des Maltatalsder Rückweg beginnt mit einem kurzen Balanceakt überm Gössgrabennoch 1500 Hm zurück ins Tal
(27.05.2016)
Literatur: Zink: Schitouren in den Südalpen II. Bildband mit Tourenheft. Wien/Graz/Klagenfurt: Carinthia 2009.

[zurück]