nature-classic

Malteiner Wasserspiele

Eindrucksvoller Naturlehrpfad im „Tal der stürzenden Wasser“.

Ankogelgruppe, Maltatal, Kärnten. Aufstieg 100 - 1000 Hm.
P Gasthof Falleralm bei der Mautstelle der 14 km langen Malta-Hochalm-Straße, ca. 15 km nnö. von Gmünd. Die Talwanderung kann nach Lust und Laune über den Lehrweg (etwa 5 km, 300 Hm) hinaus bis zum Kölnbreinspeicher (noch weitere 7 km, dann insgesamt 1000 Hm) hinauf fortgesetzt werden.

ÜbersichtKartePlan Rundweg Naturlehrweg - Bienenpfad
Als Gegengewicht zu all den meist leistungsorientierteren Unternehmungen rund ums wildromantische Maltatal stellen wir hier eine der gemütlichsten, wenngleich nicht weniger eindrucksvollen Touren im „Tal der stürzenden Wasser“ zwischen Hafner und Hochalmspitze vor. Der eigentliche Lehrpfad erstreckt sich im hinteren Abschnitt des Tals vom Gasthof Falleralm über 18 Stationen bis hinauf zum Blauen Tumpf hinter der Gmünder Hütte. Wem das zu wenig ist, der kann das Tal weiter verfolgen, hinauf zum Galgenbichlspeicher und zur höchsten Staumauer Österreichs, noch weiter auf die Osnabrücker Hütte oder gar auf den 3252 m hohen Ankogel. Bei Zeitknappheit empfiehlt sich unbedingt das Kernstück des Naturlehrwegs gleich zu Beginn: die ersten fünf Haltepunkte über Fallertümpfe und Hochstegklamm zum Melnikfall mit Rückweg über den im Frühjahr 2002 angelegten Bienenlehrpfad. 100 Aufstiegshöhenmeter und eine Gehstunde kann man kaum besser investieren.

die untersten Stationen des Naturlehrweges „Malteiner Wasserspiele“ gehören gleich zu den attraktivsten: der Untere Fallertumpf fünf Minuten hinter dem Parkplatznur wenige Schritte weiter ...... der Obere Fallertumpfdie Hochstegklamm birgt einen kleinen Klettergarten für gehobene Ansprücheder Melnikfall ist ein Prunkstück des Steiges; in mehreren Stufen stürzen die Wasser über 300 m ins TalRaupe (Brombeerspinner?)Blick über die Schlucht zum Dreifaltigkeitsfallinteressant für Groß und Klein: der Bienenlehrpfad
Wie bereits eingangs erwähnt, bietet das Maltatal eine Fülle von Abenteuern für jeden Geschmack. Wir empfehlen beispielsweise die Tandlspitze für ausdauernde Wanderer, den Fallbach-Klettersteig für Freunde von Eisenwegen, das Faschaunereck und die Hochalmspitze als Standard-Schitouren und den Malteiner Sonnblick oder die Gipfel rund ums Ritterkar für Hardcore-Schialpinisten.
(26.05.2016)
Literatur: Naturlehrweg Malteiner Wasserspiele. Naturkundlicher Führer zum Nationalpark Hohe Tauern, Band 17. Österreichischer Alpenverein (Hrsg.)

[zurück]