nature-classic

Eisenhut, 2456 m

Kombitour über dem höchsten Wasserfall der Steiermark.

Südl. Schladminger Tauern, Murau, Steiermark. Aufstieg 1500 Hm.

Künsten, am Straßensattel zwischen Krakaudorf und Schöder, ca. 15 km nw. von Murau – Günster Wasserfall – SSW-Kamm über die Moarhütte (tw. weglos) aufs Feldkögerl – Kammübergang Speyereben – Karleck – Eisenhut (leichte Kletterei) – Überschreitung des Gipfels und Abstieg am NW-Grat zur nächsten breiten Einsattelung, kurz darunter Startmöglichkeit (mittelsteiler, steiniger, aber gutmütiger Wiesenhang) – Gleitflug nach SW und das Schödertal hinaus – Landung nahe der Schitterhütte, 1500 m – Forststraße talaus zum Wasserfall.

ÜbersichtKarteder Eisenhut von NO (Sölkpass)unser Aufstieg zum Eisenhut und die Flugroute nach S gesehen vom Rupprechtseck Nordostgipfel

Eine Kombi-Rundtour mit vielerlei Eindrücken: Steiganlagen am höchsten steirischen Wasserfall; ein langer, teils wegloser Waldkamm auf einen von Heidel- und Preiselbeeren überwucherten Aussichtsmugel; die markierte, flache Überschreitung zum Karleck; der nach und nach schärfer werdende Grat zum beherrschenden Gipfel des ganzen Kammes. Zuletzt der Flug übers schon dämmerige Schödertal und der stimmungsvolle Fußmarsch zurück zum Wasserfall.

Ähnliche Abenteuer lassen sich in der Region noch viele finden, besonders schön etwa auch die Überschreitung Schimpelspitze-Deneck am Tauernhauptkamm, die man teilweise vom Eisenhut einsehen kann, und die Gratrunde über Rupprechtseck und Dachleiteck gleich gegenüber; oder die Überschreitung Zechnerkarspitze – Hundstein aus der Weißpriach.

markierte Wanderung am plateauartigen Kamm von der Speyereben zum KarleckKarleck gegen EisenhutRückblick vom Eisenhut gegen SGipfel gegen N (Tauernhauptkamm im Bereich Schimpelspitze-Deneck)Ulli legt den Schirm aufabendlicher Flug über dem Schödertal
(28.11.2006)

[zurück]