nature-classic

Königsleiten, 2315 m - Müllachgeier, 2254 m + VIDEOCLIP

Schi-plus-Vergnügen für gemischte Gesellschaft.

Westl. Kitzbüheler Alpen, Almdorf Königsleiten, Salzburg. Aufstieg 50-200 Hm.

Parkhaus Talstation Dorfbahn, Almdorf Königsleiten am Gerlospass - Auffahrt zur Bergstation knapp unterm Gipfel der Königsleiten - Ü Müllachgeier - Abfahrt NO-Flanke (Gern) - Steg über den Müllachbach auf ca. 1630 m (s. Karte) - Forststraße über Mottland Grundalm und Mülleralm (zwei kurze Gegensteigungen) zur alten Gerlosstraße ca. 800 m westl. des Hotel Ronach; oder ab Talverbreiterung über die Salzach und mit 150 Hm Anstieg zurück zum Parkhaus Dorfbahn.

ÜbersichtKarteunsere Abfahrt von O (Baumgartgeier)großer Bahnhof bei der Talstation Dorfbahn im Almdorf Königsleiten; Ronja steht ein gemütlicher Tag bevor

Nach der gestrigen Ronachgeier-Baumgartgeier-Überschreitung ist die Zahl unserer Tourenschnupperer auf 10 angewachsen. Unsere Buben sind wieder dabei, und auch Zoran, ein serbischer Virtuosenkollege von Erich, traut sich nach 15 Jahren Schiabstinenz einen ersten Schritt ins Gelände zu. Um die Strapazen in Grenzen zu halten, suchen wir eine problemlose Tour mit Seilbahnauffahrt und nordseitiger Pulverabfahrt aus, die uns ins Herz der Kitzbüheler Alpen führt, an einen der Quellflüsse der Salzach.

Ronja fährt zum ersten Mal Seilbahn; entgegen manchen selbst gestrickten Meinungen ist das für gesunde Säuglinge völlig ungefährlich; um eventuellen Ohrenschmerzen vorzubeugen, lässt Mama sie während der Fahrt trinken, Ronja schafft sich dadurch selbst mit jedem Schluck den erforderlichen Druckausgleichzum mittlerweile altbekannten Gesicht von Hedi gesellt sich ein neues: Zoran, der obercoole Violinvirtuose, wagt sich ins freie Gelände abseits der Pisten - in so charmanter Begleitung kann nicht viel schiefgehenBlick von der Bergstation Richtung S auf die östl. Zillertaler Alpen; Wildkarspitze und Gabler (s. Archiv) sind fantastische Schiberge

Der Trubel auf der Bergstation der Dorfbahn Königsleiten ist schon nach wenigen Metern vergessen. Obwohl der kurze Kamm völlig problemlos ist, verirrt sich niemand mehr hinüber auf den Müllachgeier. Die Abfahrt über den sehr breiten und sehr sanften NO-Hang, die Gern, setzt der Kreativität keine Schranken. Nach 250 Hm teilen wir uns auf: Die Damen gleiten samt Ronja und Zoran über die zahmste, Erich mit den wilden Jumpern über eine steile Direktvariante hinunter zum Steg über den Müllachbach. Von dort sind es immerhin noch gute 5 km hinaus zur alten Gerlosstraße ...

gleich hinter dem Gebäude öffnet sich weitläufiges Tourengelände; hier Blickrichtung NWnach N unsere einfache Kammüberschreitung zum Müllachgeier, links der Doppelgipfel des Salzachgeierdie letzten Meter zur Gipfelkuppe des MüllachgeierNikolaus wieder mit Board, Ronja im Tragetuch, dahinter lauert schon der Salzachgeier (aber den fangen wir auch noch ein, s. Archiv)die Abfahrt beginnt mit einer riesigen, zahmen Flankedie Mannschaft verteilt sich zwanglos im Gelände; gegenüber die Baumgartgeier-Abfahrt vom Vortagder steilere untere Teil mit unserer Freeride-Variantedas Bankerl an der Endstation kennt Ronja schon von gestern - auch heute gibt's wieder eine Stärkung bei Mama

Dieses kurze Schnuppervergnügen lässt sich mühelos zu einer richtigen Schitour erweitern: Sobald man das Tal erreicht hat, steigt man gleich hinterm Steg in nördl. Richtung über Müllach Grund- und Hochalm auf den Salzachgeier, dann kommt man doch noch zu 700 Aufstiegshöhenmeter - und zu einer Superrunde mit zwei Abfahrten.
(07.02.2011)

Hier der Baby scales mountains - Clip zur Tour.

Nächste Folge: Geige (Granatspitzgruppe).

Literatur: Schall: Genuß-Schitourenatlas Österreich West. Wien: Schall.
Vergnügliche Literatur zum Thema Wer erzieht sein Kind besser? liefert Kerstin Gier mit ihrer Mütter-Mafia Serie (Verlag Bastei Lübbe). Was sich allerdings in österreichischen Internetforen diesbezüglich abspielt, stellt selbst die Fantasie der begabten deutschen Autorin in den Schatten (1500 m Seehöhe = Todeszone für Babys etc.).

[zurück]