nature-classic

Koreinhöhe, 1850 m

Beliebtes Tourenziel über den Lammerquellen.

St. Martin am Tennengebirge, Salzburg. Aufstieg 900 Hm.

P Ausgang Karbachtal am nnw. Ortsrand von St. Martin - Schwaigrotte - Oberharreith - Forststraßenquerung der Höheneggkopf N-Flanke - Ramseckhütte - Karalm - NNO-Flanke zum Wintergipfel der Korein (Koreinhöhe). - Zwei Abfahrtsvarianten links oder rechts über dem Karbachgraben, rechts schöner.

ÜbersichtKarteunser Schiberg von O (Maißzipf, Gerzkopfgebiet)der obere Teil der Tour von NW (Östl. Brandlbergkopf)

Die Koreinhöhe bietet neben den Brandlbergköpfen und dem Gamsmutterkar die beliebteste Schnuppertour an der Südostecke des Tennengebirges. Bis jetzt weisen alle gängigen Schitourenführer den Anstieg durchs Karbachtal, wir empfehlen den nur unwesentlich weiteren, dafür aber viel aussichtsreicheren Forststraßenaufstieg hoch über dem obersten Lammertal (s. Steckbrief und Karte). Am Gipfel hat man fast bei jedem Wetter Gesellschaft, stehen doch Panorama und geleistete Höhenmeter in einem für den Tourengeher sehr günstigen Verhältnis. Bei der eher steilen und schmalen Ziehweg-Abfahrt von der Karalm schläft Ronja in ihrem Tourenschlitten glatt weg; im Tal schieben wir sie samt ihrem Himmelbett ins Auto, sie erwacht erst im Schikeller unseres Gasthofes.

die Wiesen der Schwaigrotte oberhalb St. Martin gegen W, links der Karbachgraben; wir erreichen die Karalm allerdings durch rechtsseitige Umgehung des bildbeherrschenden HöheneggkopfBlick von der Forststraße auf der Oberharreith gegen ORonjas zweite Tour im neuen Schlitten - nach dem Aufwachen gibt's gleich eine zünftige Jauseauch für uns lohnt es sich aufzuwachen: Blick von der Höheneggkopf-Forststraße nach NNW zu den beeindruckenden Gipfeln des östl. Tennengebirgeshin und wieder beschließt Ronja selbst ein paar Schritte zu tun; im Hintergrund der mächtige FritzerkogelKaralm gegen SW; der weitere Aufstieg auf die Koreinhöhe zieht durch das Walddreieck rechts, der Wintergipfel versteckt sich dahinteres folgt das Gipfelpanorama gegen den Uhrzeigersinn, beginnend im SSO mit den Radstädter Tauern: in der Mitte das Becken von Eben und Altenmarkt im Pongau, in Richtung des weiterführenden Tales bohrt sich die Tauernautobahn durch den Alpenhauptkammes folgt das Gipfelpanorama gegen den Uhrzeigersinn, beginnend im SSO mit den Radstädter Tauern: in der Mitte das Becken von Eben und Altenmarkt im Pongau, in Richtung des weiterführenden Tales bohrt sich die Tauernautobahn durch den Alpenhauptkammim NW der Talschluss des Lammertales mit der Gamsmutterwandim WNW Werfener Hochthron (links) und Tauernkogel, darunter die drei sanften Kuppen der Brandlbergköpfe (s. Archiv Schitouren)im W die sonnenbeschienenen Berchtesgadener Alpen mit dem Hochkönigstock ganz linksKaralm gegen Gosaukammnoch bevor wir in den Wald eintauchen ist Ronja eingeschlafen

Nähere Details über den selbst gebastelten Tourenschlitten sowie seine Einsatzmöglichkeiten im Anhang unserer Tour auf den Kuhberg.
(26.12.2011)

Literatur: Heugl: Meine Spur. Salzburg: Rupertus 2006 (übliche Route v. S).
Brandl: Skiführer Dachstein - Tauern. München: Rother 2005.

[zurück]