nature-classic

Hoher Strichkogel, 2035 m

Verborgene Hochwinterspur auf eine stolze Gosaukammzinne.

Dachsteingebirge, Gosaukamm, Annaberg im Lammertal, Salzburg. Aufstieg 1100 Hm.

P Pommer, Astau, 5,5 km östl. oberhalb des Ortskerns von Annaberg - Stuhlalm - oberer Astaumahdriedl (Trennungsrücken zum Sulzkar) - Tiefenkar - SW-Kamm zum Gipfel.

ÜbersichtKartedie (teilweise verdeckte) Route von SW (vom Annaberger Promberg) ...... und von der Lederingalm (SSW), von wo aus man auch Einblick ins Tiefenkar und in die Gipfelflanke erhält

Der Gosaukamm zählt zu den allerwildesten Gebirgskämmen der Alpen. Die Salzburger bezeichnen die unzähligen Türme und Nadeln gern als ihre Dolomiten, aber auch von der oberösterreichischen Seite beweist sich der gewaltige Grat eindeutig als extravagantes Kletterrevier.
Schitouren - hier, im Hochwinter?
Während die fantastische Tour aufs Kampl lediglich den Rand dieses Paradieses anknabbert, führt unsere heutige Linie durchs versteckte Tiefenkar tatsächlich auf einen der majestätischen Türme des Hauptkamms. Was beide Touren gemeinsam haben: Sie sind relativ unproblematisch und machen ungeheuer viel Spaß.

Aufstieg mit Ronjas Tourenschlitten zur Stuhlalm, darüber der Angerstein-Südgipfelschon von hier interessante Einblicke nach W ins benachbarte Tennengebirgeoberhalb des Austriaweges das einzige Steilstück der Tour, der Aufschwung zum Astaumahdriedlam Fuß des Steilhanges deponieren wir den Schlitten; vorn die ausgeschlafene Ronja, hinten die StuhlalmBlick von der Kammhöhe nach N; links der fotogene Pfeiler des Donnerkogel-Südgrates (Schwierigkeitsgrad III), rechts der Steinriesenkogel, begrenzt von den beiden rassigen Sulzengrießen-Abfahrten (links die westliche, III, die östl. IV)von der Höhe des Riedels queren wir mühelos ...... ins verborgene Tiefenkar hinüberObstriegel sind bei Ronja zu jeder Zeit beliebtdie kurze Gipfelflanke des Hohen Strichkogelin die oberste Scharte windet sich von NW der Klettersteig vom Donnerkogel heraufgleich darüber machen wir Schidepot; die 40 Hm bis zum Gipfel sind fahrbar, aber für uns heute zu hart gepresstim SO unter uns das Weitkar, in der Mitte hinter der Wolkenbank der Torsteinim S die Angersteingruppe, die auf engstem Raum mit verschiedenartigsten Kletterrouten aufwartet

Nähere Details über den selbst gebastelten Tourenschlitten sowie seine Einsatzmöglichkeiten im Anhang unserer Tour auf den Kuhberg.
Für den Sommer erschließt sich an Angerstein und Gamsfeldklamm ein kleines Kletterparadies oberhalb der Stuhlalm. 
(09.02.2012)

Literatur: Heugl: Meine Spur. Salzburg: Rupertus 2006.
Brandl: Skiführer Dachstein-Tauern. München: Rother 2005.

[zurück]