nature-classic

Einberg, 1688 m

Am südlichen Sperrbollwerk der Osterhörner.

Salzkammergutberge, Osterhorngruppe, Voglau im Lammertal, Salzburg. Aufstieg 900 Hm.

P Wolfsgrub, knapp 3 km nördl. v. Voglau - Forststraße zum Thalgauer Windhof - SW-Flanke auf den Rigausberg - SW-Flanke und W-Kamm auf den Gipfel. - Abfahrt durch die immer steiler werdende, muldenartige NW-Rinne zwischen den beiden Erhebungen auf die Forststraße über dem Aubachtal - Windhof - Wolfsgrub.

ÜbersichtKarte

Die Voglau ist ein kleines Talbecken irgendwo zwischen Golling, Abtenau und Rußbach am Pass Gschütt. Hoch darüber stellt sich die 9 km breite Barriere des Einberg von der Aubachmündung bis zur Postalmstraße quer vor die im Sommer wie im Winter gleichermaßen beliebten Gipfel der Osterhorngruppe. Wanderer und Tourengeher strömen von fast allen Seiten - von der Postalm über den Wolfgangsee bis Salzburg - in dieses anmutige Mittelgebirge. Unsere Südseite hingegen bleibt wegen der langen Zugänge durch enge Täler weitgehend einsam und verströmt ein Flair von kanadischer Wildheit und Abgeschiedenheit.
Seit der Einberg in der Führerliteratur aufgetaucht ist, beginnt sich sein Nimbus als Berg ohne Spur (Christian Heugl) langsam zu wandeln. Immer mehr Tourengeher schätzen den umfassenden Gipfelblick auf die Berchtesgadener Alpen, das Tennengebirge und den Gosaukamm - und auf die nie gesehenen Welten zwischen Wieslergraben, Ackersbach und Zinkenbach mit ihren erstaunlich rassigen Schizapfen.

Blick von der großflächigen Waldlichtung des Thalgauer Windhofes auf den Rigausberg, den Vorgipfel des Einbergbeim Aufstieg zum Rigausberg hat man das zentrale Tennengebirge im Rückenim W der Hohe Göll in den Berchtesgadener Alpendie Anhöhe des Rigausberg ist erreicht, links  der Beginn der Abfahrtsmulde; Ronja hat ihren Vormittagsschlaf im Tourenschlitten beendet und ist auf die Rückentrage umgestiegen, bei den herrschenden Temperaturen in doppelter DaunenschichtBlick vom Rigausberg nach NNW ins entlegene Ackersbachtal mit seinen interessanten Mittelgebirgszapfenim SW noch einmal die Nordabstürze des Tennengebirges, diesmal mit seinen vier bekanntesten Schiabfahrtennach dem letzten Waldaufschwung führt der lange Westkamm ...... zum Gipfel des Einberg; im SSO das obere Lammertal, links der Gosaukamm, rechts die Ausläufer des TennengebirgesGipfelblick nach O auf Gamsfeld und die Kalmberge (rechts hinten); beide Gipfel im Archiv Bergsteigenim ONO Rinnkogel (links) und Braunedl; auch diese beiden Gipfel im Archiv Bergsteigenauf der anderen Seite die westl. Osterhornbergeim W das untere Lammertal, links der Knallstein, rechts der Hohe GöllEinfahrt in die lichte oberste Waldflankedie zwei Damen pflügen in die freie Fläche zwischen Einberg und Rigausberg ...... und freuen sich sichtlich ...... auf den besten Teil der Abfahrt, ...die immer steiler werdende NW-RinneBlick von der Forststraße hoch über dem Aubachtal auf die „Schwer“ in den Nordabstürzen des Tennengebirges

Nähere Details über den selbst gebastelten Tourenschlitten sowie seine Einsatzmöglichkeiten im Anhang unserer Tour auf den Kuhberg.
(11.02.2012)

Literatur: Heugl: Meine Spur. Salzburg: Rupertus 2006.

[zurück]