nature-classic

Scheibenhöhe, 2126 m

Traumkuppe über steilem Lärchenwald.

Hohe Tauern, Glocknergruppe, Niedernsill, Pinzgau, Salzburg. Aufstieg 1100 Hm.

P vor den Gehöften Fallensreit P1 (oder Dachslehen P2), gut 1 km (oder 3 km) ssw. Niedernsill - Forststraße Samer Grundalm - Samer Hochalm - N-Kamm Scheibenhöhe. - Abfahrt direkte NW-Flanke zur Samer Grundalm.

ÜbersichtKartekleiner Berg vor großer Prominenz; die Scheibenhöhe von N (Anderlalm unterm Hochkogel, Kitzbüheler Alpen))Ronja kommentiert eifrig Papas Aufwärmübungen

Gleich zweimal werden heute am Berg für uns die Vorzeichen unerwartet und höchst effektiv vertauscht - von komplett unnötig auf voll befriedigend. Auf der Suche nach schlittentauglichen Touren für Ronja durchforsten wir in letzter Zeit die Landkarten unter anderen Kriterien als in unserer kinderlosen Sturm-und-Drang-Zeit. Hoch hinauf ziehende Forststraßen und nicht allzu steile Gipfelkuppen sind gefragt. Plötzlich springen uns Berge ins Auge, die wir früher garantiert links liegen gelassen hätten: Scheibenhöhe? Bist g'scheit, bei dieser prominenten Nachbarschaft? - Na, wir werden noch schön staunen ...
Beim Wenden vor dem Schranken bei P2 versenken wir unseren Vito in einem zugeschneiten Wasserlauf, schaufeln und keilen zwei Stunden lang, um ihn wieder freizubekommen. Durch diese Verzögerung erreichen wir den Gipfel jedoch punktgenau im einzigen wolkenfreien Zeitfenster des heutigen Tages. So schnell kann's am Berg gehen - aus Scheibenkleister wird absolute Scheibenhöhe; nur manchmal halt auch umgekehrt.

auf der Samer Grundalm verlassen wir das Rattensbachtaldie Forststraße  zieht von der Grundalm (im Bild) bis auf über 2000 m hinauf und südlich an unserem Berg vorbei über die Stefflscharte jenseits zur nächsten Alm hinunter: zur Seppinger Mitteralm hoch über dem Mühlbachtalauf der Samer Hochalm wird's immer ungemütlichererst hoch oben am Nordkamm ein Hoffnungsschimmerwenige Meter später lugt bereits die Bergkette zwischen Hoher Arche und Rettinger aus einem Wolkenaugeim NW jenseits des Salzachtales stechen nur die höchsten Spitzen der Kitzbüheler Alpen durch die Nebeldecke: links der Rettenstein, in der Mitte der Geißsteinauf der anderen Seite des Rattensbachtales der Lärchwandkammdas schöne Gipfelkreuz mit Gamskrägen und Planitzer im Sim SO hat sich mittlerweile das Nebelauge geweitet bis nach hinten zum Kitzsteinhornbei solchen Bildern glaubt man sich in entlegene Bergeinsamkeit ferner Kontinente versetzt und will sich nur schwer vorstellen, dass sich gleich auf der Rückseite der Kapruner Schizirkus eingenistet hatohne Wortedas Gipfelpanorama gegen SWbei der berauschenden Pulverabfahrt durch steilen Lärchenwald ...... können wir uns beim Wettergott bedanken, dass er uns in der Früh mit zwei Stunden Schaufeltraining aufgehalten hat

Nähere Details über den selbst gebastelten Tourenschlitten sowie Tipps und Einsatzmöglichkeiten im Anhang unserer Tour auf den Kuhberg.
(27.03.2013)

[zurück]