nature-classic

Gabesitten, 2665 m

Weißer First über den Dächern von Außervillgraten. 

Villgratner Berge,  Außervillgraten, Osttirol. Aufstieg 1000 Hm.

P Hof Obwurzen, Versellerberg, 3 km nnö. v. Außervillgraten; bei schwierigen Straßenverhältnissen Zufahrt besser übers Winkeltal ab WH Reiterstube – Forststraße Mitterwurzeralm – Verseller Alm – S-Kamm Gabesitten. Abfahrt am S-Kamm - Oberwurzeralm – Mitterwurzeralm – P.

ÜbersichtKarteunsere Tour von O, vom Gipfel des Gumriaulvom hochgelegenen Ausgangspunkt stapft Ronja heute zu Fuß los

Eine wunderschöne Modetour auf den Blickfang des äußeren Villgratentales. Ein Schönheitsfehler vielleicht die rostigen Ungetüme der Lawinenschutzbauten, aber die Pulver- (oder Firn-) mulden westlich entlang des Kammes entschädigen umgehend für den ästhetischen Abstrich. Bei der Abfahrt tauchen wir auf der neuen Oberwurzeralmhütte unvermutet ein in uraltes Brauchtum, gerade rechtzeitig „bevor die Muttergottes über die Berge geht“.

Blick aus den Lawinenschutzbauten des Südkammes gegen O, links das markante Gipfelpaar von Gölbner und Gumriaul (s. Archiv), welches die 3000er-Marke nur knapp verfehltvom Südkamm zieht das äußere Villgratental hinaus zum querlaufenden Hochpustertal bei Sillianam Plateaurand des Gabesittenhanges, dahinter unser Gipfel, von dem uns noch 140 Hm trennenam Gipfelkreuz, links davon die Hochgrabe, dritthöchste Erhebung der Villgratner Bergedie Gipfelschau ist umfassend; im SSW die Sextener Dolomitenim NNW reicht die Sicht bis zur Rieserfernergruppe, ...... im ONO bis zum höchsten Berg Österreichsim O die lohnenden Schiberge über dem Winklertal, dahinter die fernen Berge der Karnierdie Abfahrt über den Südkamm - von einer Theaterloge in die nächsteGünter im Pulverrausch entlang des Südkammesauf der Oberwurzeralm platzen wir in eine muntere Gesellschaft, wo uns sogleich ein Schnapserl angeboten wirdein traditioneller Räuchertopf mit Weihrauch und Meisterwurz ...wird in der Prozession rund um die Hütte ...... unter Gebeten für Segen im neuen Jahr in den Stall getragenunter den interessierten Blicken der Almgesellschaft ...... machen sich Ulli und Ronja auf den letzten Teil der Abfahrtein Pulvertraum im steilen Hochwaldüber die weite Wiesenfläche der Mitterwurzeralm, noch immer auf knapp 1900 mdie Sonne steht schon ziemlich tief und beleuchtet Rappler (ganz links), Gölbner und Gumriaul, dem wir morgen aufs Haupt steigen werden
(31.12.2013)

Literatur: Mariacher: Schitouren in Osttirol, Band 2. Tristach: Bookz 2012.
Weiss: Skitourenführer Pustertal. München: Rother 2007.

[zurück]