nature-classic

Reisalpe, 1399 m

Voralpen–Schnuppertour zwischen Halbach und Unrecht Traisen.

Gutensteiner Alpen, Kleinzell, Niederösterreich. Aufstieg 1300 Hm.

P Schneidergraben, westl. von Kleinzell, noch vor der ersten Kehre der Ebenwald-Straße – Hof Solleneck – meist Spur über die Weißenbachalm und die O-Flanke zum Hochstaff, 1305 m – Abfahrt über den S-Rücken (von der ebenen Wiesenfläche kurz nach SSO halten!) zur Kleinzeller Hinteralm, 1012 m – NO-Flanke auf die Reisalpe, 1399 m  - Abfahrt zurück zur Hinteralm – Forststraßen-Querung zur Zeißlalm – Wiederaufstieg zum O-Rücken oder zum Hochstaff – Abfahrt über die Weißenbachalm zum P.

ÜbersichtKarte

Zwischen Unterberg und Türnitzer Höger, den Vorboten des echten Gebirges hinter den Toren St. Pöltens, findet sich ein sanftes Tourengebiet, gut erreichbar und aussichtsreich. Die Reisalpe und ihr kleiner, frecher Bruder, der Hochstaff, sind bei den Tourengehern sehr beliebt, die vorgestellte Kombination natürlich noch lohnender. Überraschende Fernsicht vom Reisalpengipfel: Wir können von seiner bescheidenen Höhe sogar den Gipfel des 140 km entfernten Traunstein ausmachen.

Hochstaff gegen SW (Göller)Abfahrt an der Südseite des HochstaffKleinzeller Hinteralpe gegen HochstaffReisalpenplateau gegen SO (Schneeberg)über das kleine Plateau zum GipfelSturm am Gipfel. Rudis erste Schitour nach 15 JahrenReisalpengipfel gegen Wunsere Schnuppertour gesehen vom Reisalpenplateau
(18.12.2007)

Literatur: Schall: Genuss-Schitourenatlas Österreich Ost. Wien: Schall.

[zurück]