nature-classic

Hilmersberg, 2673 m - Kluidhöhe, 2579 m - Mohar, 2605 m

Genusshänge über der Asten.

Goldberggruppe, Hohe Tauern, Mörtschach im Mölltal, Kärnten. Aufstiege 1000 Hm.

P Sadnighaus im hinteren Astental, 12 km nordöstl. von Mörtschach im Mölltal - Manhardalm - Astner Boden - Gratzeralm - S-Flanke/S-Kamm Hilmersberg - Ü Kluidhöhe - Göritzer Törl - NO-Kamm Mohar - Sadnighaus.

ÜbersichtKartedie Drei-Gipfel-Runde vom Mohar

Das gemütliche Sadnighaus des ÖAV in der hintersten Asten ist längst kein Geheimtipp mehr. Über eine teils spektakuläre Bergstraße erreichen wir diesen hoch gelegenen Ausgangspunkt (mit Ketten auch im Hochwinter) für eine ganze Reihe von attraktiven Schitouren zwischen Stellkopf und Sadnig. Unsere vierjährige Ronja ist wie üblich mit von der Partie, deshalb suchen wir uns die gemütlichsten Hänge im Umkreis aus, die südseitigen Astner Böden. Sie verschläft die halbe „Auffahrt“ im Tourenschlitten zur 2200 m hoch gelegenen Gratzeralm und legt hier anschließend bei schönstem Wetter eine umso intensivere Spielzeit mit Ulli ein, die der Papa prompt für eine flotte Drei-Gipfel-Runde nutzt. Bei der gemeinsamen Abfahrt dann die Überraschung des Tages: Ronja schafft es tatsächlich, auf ihren mitgeschummelten Schi in 20 cm Pulver selbständig bis zum Sadnighaus abzufahren.

das 1876 m hoch gelegene Sadnighaus des ÖAV im hintersten Astental eignet sich zu allen Jahreszeiten auch für einen längeren AufenthaltAufbruch mit Ronja im bewährten Tourenschlitten über dem Talschluss des Astner Mooses; jenseits des Schobertörls die Fragant mit dem Mölltaler Gletscherschigebietim Bereich der Manhardalm bewegen wir uns über die sanftesten Hänge des Tourengebiets auf unsere drei Gipfel zu; der Hilmersberg ist noch verdeckt, links der Moharetwas höher auf den Astener Böden; im SW die Lienzer Dolomitenauf der Gratzeralm, ca. 2200 m; im S der Sadnig mit seinen TrabantenRonja ist aufgewacht und möchte spielen; sie hat drei Tage Schikurs hinter sich, voll unverfrorenem Optimismus haben wir ihre Schi mit auf die Alm genommenErich startet allein los und läuft nochmal 400 Hm auf den ersten Gipfel; das letzte Stück am flachen Südkamm des HilmersbergGipfelrundsicht vom Hilmersberg gegen den Uhrzeigersinn: wir beginnen im SO, rechts Sadnig, in der Mitte der lange Rücken der Stellhöhe und links vom Butzentörl der Stellkopf, ein weiterer beliebter Tourengipfel über der Astenim NNO die zentralen Goldbergeauch im N heiß umworbene Schitourenbergeim NW der Hilmersberg-Gipfelgrat bis hin zum Großglocknerdaran anschließend die Schobergruppeim SW gestaffelt unsere nächsten Gipfel: die breite Bank der Kluidhöhe und der Moharhöckeram Göritzer Törl; rechts ersteigt man mit wenigen Schritten die Kluidhöhe, links über den lustig strukturierten Nordostkamm den MoharRückblick vom Mohargipfelauf der anderen Seite die nördliche Schobergruppe bis zum höchsten Berg Österreichsder Rest der großartigen Schobergruppeim SW die Lienzer Dolomitenschließlich das Bergpanorama südlich der Astenauf dem Weg zurück zu den Damen; der Rückblick auf den Mohar zeigt die genussvoll zu befahrenden kleinen Terrassen und querlaufenden Tälchen seines Nordostkammeszurück auf der Gratzeralm, die Mädels in den StartlöchernRonjas erste Abfahrt in unverspurtem Gelände; erst hält sie sich vorsichtig an Papas Tourenschlittenspurbald entwickelt sie ein Gefühl für die Sache ...... und fährt wie es ihr gerade passt; genau über Ronja der SadnigMama weit abgeschlagendas wesentlich anspruchsvollere Schigelände jenseits des Astener Mooses zwischen Magernigspitz (links) und Sadnigmit Aussicht auf die Annehmlichkeiten des Sadnighauses ...... legt Ronja noch einen Zahn zudie Damen auf den letzten Metern
(20.01.15)

Nähere Details über den selbstgebastelten Tourenschlitten sowie seine Einsatzmöglichkeiten im Anhang unserer Tour auf den Kuhberg.

Literatur: Mariacher: Schitouren in Osttirol, Band 1. Tristach: Bookz 2011.
Weiss/Schall: Genuss-Schitourenatlas Südtirol & Österreich Süd. Wien: Schall.
Baumgartner: Schitouren von den Hohen Tauern bis zu den Julischen Alpen.
Zink/Assam: Schitouren in den Südalpen II, 80 Traumrouten zwischen Laserzwand und Hochalmspitze.
Beides Bildbände mit Tourenheft. Klagenfurt: Carinthia.

[zurück]