nature-classic

Weißeck, 2711 m

Über die Flammen der Hölle auf eine himmlische Überschreitung.

Radstädter Tauern, Wald, Zederhaustal. Lungau, Salzburg. Aufstieg 1600 Hm.

P an der ersten Kehre der Mautstraße Riedingtal hinter Wald, Zederhaustal (A10 Tauernautobahn) – die untere der beiden parallelen Forststraßen über eine Brücke zur Jagdhütte – Finsterwald – Gspandlalm – Jagdhaus am Ausgang der Hölle – NW-Flanke auf Gröbnitzen – Übergang Seeköpfl (in der ÖK nicht eingetragen) und Kempen (zu Fuß) – kurze Abfahrt vom Seeköpflsattel auf den Mühlbachsee – O-Flanke und O–Kamm auf die Felskarspitze – Übergang (S-Grat) zum Weißeck - Abfahrt Ödenkar und Rauchkopf NW-Flanke ins Riedingbachtal – über den Bach und die Forststraße zum P.

ÜbersichtKartesommerliches Weißeck von O (Schwarzeck, Hochfeindkamm) mit unserer Schiüberschreitung

Beim Jagdhaus oberhalb des Finsterwaldes haben wir uns mit dem pittoresken Einblick in die Hölle begnügt und uns auf einen alternativen Umweg zur Felsenkarspitze eingelassen. Gewonnen haben wir dabei aufschlussreiche zusätzliche Ansichten des Gebietes: von Gröbnitzen und Seeköpfl auf die einladenden Nahenfeldkare, von den südseitig ausgeaperten, kühnen Zacken des Kempen abenteuerliche Tiefblicke in die Hölle selbst. Nach der pulvrigen Zwischenabfahrt in den Kessel des Mühlbachsees am Fuß der Seewand ist jeder Zweifel an der Sinnhaftigkeit unseres Ausrittes geschwunden, am Gipfel der Felskarspitze angelangt haben wir viele Gesichter dieser Kalkinsel im Urgestein erlebt. Brettleben, dafür mit fotogenen Wechten geziert gibt sich der Übergang zum Südgrat unseres Hauptzieles, auf dem man mit Steigeisen deutlich stressfreier unterwegs ist. Der Gipfel selbst entpuppt sich als prachtvoller Aussichtsberg, zwischen Preber und Ankogel bleibt nicht viel verborgen. Der krönende Abschluss: die Abfahrt nach NO durchs fulminante Ödenkar. Viel gemütlicher, als es von oben den Anschein hat – bis auf die Einfahrt; die machen wir mit den Schi auf dem Rücken, obwohl wir uns normalerweise III-IV schon hinunterfahren trauen.

die Hölle von NO; unser nächstes Ziel: der KempenEinfahrt zum versteckten MühlbachseeRückblick vom Beginn des Felskarspitze OstkammsFelskarspitze gegen SWschöne Wechten krönen den Kamm zum WeißeckBlick über die Wechten in die Hölleder Aufschwung zum WeißeckUlli mit Steigeisen stressfrei unterwegsWeißeck gegen NNWWeißeck gegen Osehr steile Einfahrt ins ÖdenkarAbfahrt im obersten ÖdenkarÖdenkar gegen Dachsteinin den flachen Wannen des unteren Kares
(14.2.2008)

Literatur: Heugl: Meine Spur. Salzburg: Rupertus 2006.
Schall: Genuss-Schitourenatlas Österreich Ost. Wien: Schall.
Sagmeister/Wutte: Skitourenführer Kärnten West. München: Rother.

[zurück]