nature-classic

Terzer Göller, 1729 m

Vom Gscheid übers Hohe Bäreneck.

Mürzsteger Alpen, Gscheid, Kernhof, Niederösterreich. Aufstieg 800 Hm.
P Göllerlifte, B21 Unterknollenhals, 3 km sw. vom Gscheid – N-Flanke (Piste) aufs Gschieß - NNW-Kamm Hohes Bäreneck - Ü Terzer Göller - Abf. NW-Kamm/NW-Rinne „Lahngraben“ - westl. Ausqueren zur Piste oder bei genügend Schnee Forststraße nach Unterknollenhals.

ÜbersichtKarteder Göller mit seinen westlichen Trabanten von Norden (Gscheid)

Jedem niederösterreichischen Tourengeher ist der Göller nahe der südlichen Landesgrenze zwischen Kernhof und Mariazell ein Begriff. Sein westlicher Nachbar ist kaum vierzig Meter niedriger, bietet aber ebenso viele Abfahrten und Varianten wie der Hauptgipfel. Die Piste zu Beginn belässt auch noch im zeitigen Frühjahr ein Schneeband durch den Wald hinauf zur Höhe des Gschieß, von dort geht's immer am Kamm weiter bis zum kleinen Gipfelplateau; zum Göllerkreuz sind es von unserem Terzer nur ein paar Schritte - weitere Leckerbissen von dort aus gibt es hier.
Je nach Verhältnissen und Laune kann man vor der endgültigen Abfahrt noch die Eisgrube, die Süd-, die Westrinne oder die nordseitige Hühnerkralle hinunterschwingen. Zum Auto zurück bringt uns aber der schmale Lahngraben. Bei 1140 m quert man besser links zur Piste aus, der untere Grabenteil bzw. die Forststraße nach Unterknollenhals sind weniger interessant.

am unteren NW-Kamm des Bäreneck, ca. 1300 m, gleich hinterm Gschieß; dank der Piste sind wir vom Auto weg bis hierher mit Schi aufgestiegenBlick vom Kamm zum Terzer Göller (links); darunter unser Lahngraben, rechts der WasserkargrabenSchneemangel treibt uns stellenweise in die Kammflanke - für Splitboarder ein Grenzfallvor uns steilt sich das Hohe Bäreneck aufNikolaus besteigt die Kammwechte; über seinem Helm der Gr. Sulzberg (s. Archiv Schitouren), links der Raue Kamm des Ötscher (s. Archiv Bergsteigen)über die letzten Meter des Kamms ...... erreichen wir das Hohe Bäreneck, 1597 mam Bäreneckgipfel, rechts der Terzer Göller mit seiner Westrinnekurze Abfahrt am VerbindungskammUlli und Nikolaus haben das kleine Gipfelplateau erreicht; Blick gegen NWvom Terzer erreicht man mit wenigen Schritten den HauptgipfelBlick in die Eisgrube - eine der vielen lohnenden Abfahrten am Göllerim SSW die zentralen Mürzsteger Alpenim SW setzt sich das Panorama fort bis Hochschwab und Gesäusenur kurz fahren wir am Kamm zurück; schon im ersten Sattel ...... lassen wir uns die herrlich schmale Lahngrabenrinne hinunterNikolaus in seinem Elementweiter unten wird die Rinne etwas breiter ...... und flacher; nach gut 400 Hm ...... erreichen wir die Forststraße, auf der man vorteilhaft nach Westen ausquertder Lahngraben im Rückblick; deutlich zu erkennen die kurze Unterbrechungsstelle, welche übersprungen oder rechts und links umfahren werden kannauf der Piste geht's hindernislos hinunter bis zum Auto
(23.03.17)

Literatur: Szépfalusi/Kriz: Skitouren Wiener Hausberge vom Wienerwald bis zum Hochschwab. Horn/Wien: Berger, Edition Berg&Karte 2011.

[zurück]