Karlhochkogel, 2096 m - Fölzstein, 1946 m

Hochschwab, St. Ilgen, Steiermark. Aufstieg 1400 Hm.

P Festlau, 3.5 km nw. von St. Ilgen – Karlschütt – Karlgraben – O-Flanke Mühlbachkogel – Ü Karlhochkogel – Windschartenkopf – Fölzkogel – Fölzstein – Waschenriegel – W-Schlucht – Karlgraben – P.

ÜbersichtKarteunsere außergewöhnliche Runde hoch überm Bodenbauer
Bei der Durchsicht unserer Tourenbücher stoßen wir immer wieder auf interessante Unternehmungen und freudvolle Erinnerungen aus unserer Frühzeit, die wir euch nicht vorenthalten möchten - auch wenn seither 15 oder 20 Jahre vergangen sind.
Der beeindruckende Karlgraben im südlichen Hochschwab wird relativ häufig begangen, viel weniger bekannt ist die anschließende Gipfelrunde um die Karalm mit anschließender Abfahrt durch die Waschenriegelschlucht. Viel Spaß!
Ein völlig unbekanntes, grenzwertiges Waldabenteuer für Individualisten, welches aber gleichfalls mit überwältigender Aussicht belohnt wird, bieten Pillstein und Schaftrempl auf der anderen Talseite.

bittere Jännerkälte am Auslauf der Karlschüttder pittoreske Nadelspitzkamm überm Eingang zum Karlgrabenlangsam gewinnen wir im Graben an Höheder Karlgraben verflacht sich, über uns schon die kurzen Felsaufbauten des Fölzkogelder Karlgraben vom Rabenstein; wir befinden uns bereits oberhalb der Einmündung der Waschenriegelschlucht genau in BildmitteGipfelblick vom Karlhochkogel gegen NW; ganz links die markanten, beliebten Kletterwände von Stangenwand und Beilsteinzum Greifen nahe: die Hochschwab-Südwandvom Gipfel geht es über die teils abgeblasenen Kuppen der Karlalm gegen SO hinüber ...... zur Windscharte; Blick auf die Fölzalm, eines der vielen kleinen Kletterparadiese des SchwabenAbfahrt an der Südrippe des Fölzstein ...... auf die Firnkuppe des Waschenriegel, ...... wo sich unsere Aufstiegslinie übersichtlich darbietetein letzter Blick hinüber auf Fölzstein und die Wände der Mitteralm, ...... dann hinein ins Vergnügendie schmale, leicht gekrümmte Rinne ...... wird nach unten hin steiler ...... und zieht über 400 Hm zurück in den Karlgrabendie romantische Felswanne ...... entlässt uns durch eine Art Torder Spaß ist jedoch noch nicht zu Ende: Im Karlgraben warten weitere tolle 600 Hm ...... in eindrucksvoller Szenerie bis hinunter auf die Karlschütt
(28.01.2006)

Literatur: Schall: Genuss-Schitourenatlas Österreich Ost. Wien: Schall.
Auferbauer: Schitourenparadies Steiermark. Graz: Styria 1997.

© 2018 Ulli & Erich Haderer | nature-classic@gmx.at

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.